Dr. Theo Zwanziger - DM 2011, Wiesbaden

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

Grußwort zur 6. Deutschen Meisterschaft im Straßenfußball 2011 in Wiesbaden

 

Dr. Theo Zwanziger

Liebe Fußballfreunde,

zur sechsten Deutschen Meisterschaft im Straßenfußball der Wohnungslosen in Wiesbaden heiße ich Sie herzlich willkommen. In diesem Jahr beteiligen sich über 20 Mannschaften aus dem ganzen Bundesgebiet an dem sportlichen Wettstreit. Am Ende wird nur ein Team den Sieger-Pokal hochhalten dürfen, mit ihrer Teilnahme haben jedoch alle Aktiven bereits eine großartige Leistung vollbracht.

Der Fußball bietet eine ideale Plattform, um das offene Miteinander der unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen zu fördern. Kaum eine andere Sportart übt in Deutschland eine so große Faszination aus. Menschen aus allen Bevölkerungsschichten und verschiedenen Nationen begegnen sich beim Fußball-spiel, das auf spielerischem Wege die Chance von Anerkennung und Selbstver-wirklichung bietet. Der Fußball vermittelt soziale Werte und hilft Bindungen zu knüpfen, Freundschaften zu schließen, die oft ein Leben lang halten. Beim Fußballspielen lernt man Kameradschaft, Ein- und Unterordnung in der Gruppe, den Umgang mit Sieg und Niederlagen.
Keine andere Sportart spiegelt auch die soziale Schichtung unserer Gesellschaft ähnlich repräsentativ wider: Vom Zahnarztsohn bis zum Arbeiterkind – sie treffen sich zum gemeinsamen Kicken im Verein, auf Wiesen oder auf Bolzplätzen. Diese Attraktivität bietet vor allem auch enorme Eingliederungschancen. Die Integration auch von sozial Schwachen und Ausgegrenzten ist eine Herausforderung, die uns alle angeht. Die Deutsche Meisterschaft im Straßenfußball eröffnet den Teilnehmern neue Perspektiven und schafft ein Bewusstsein für ihre Belange. Im Rahmen dieser sportlichen Begegnungen werden Unterschiede relativiert und Vorurteile abgebaut.

Den Initiatoren gebührt großer Respekt und Anerkennung für die umfangreiche Organisation der Veranstaltung und ich hoffe, dass die Turniertage auf der Basis eines fairen Miteinanders allen Beteiligten ein besonderes Highlight und vielfältige Erlebnisse bescheren.

Dr. Theo Zwanziger
DFB-Präsident